Autor Thema: MEIN ERSTER BH  (Gelesen 23467 mal)

Offline 2019lupine

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
MEIN ERSTER BH
« am: 10. November 2019, 17:25:46 »
vor rund 6 Jahren wurde bei mir Gynäkomastie diagnostiziert, seit Mitte 2015 trage ich auf ärztlichen Rat hin einen Büstenhalter. Vorangegangen  waren eine " Unzahl " von Untersuchungen, Tests, etc. , bis ich mich entschloß, dieser Empfehlung zu folgen. Den ersten BH erhielt ich auf " Heilmittel Verordnung " , dann die Terminabsprache für Beratung in einem Sanitätshaus. Bei einer sehr einfühlsamen Fachberaterin  verging mein Schamgefühl sehr schnell, insbesondere als sie mir sagte, daß eine ganze Reihe von Männern einen BH tragen bzw tragen sollten.
Zunächst wurde mein Brustbereich " komplett vermessen ", um die optimale BH Größe zu ermitteln. Danach zeigte sie mir anhand eines Kataloges die für mich infrage kommenden Modelle und wir einigten uns auf 4 BHs, die sie dann in meiner Größe zum Anpassen bestellen wollte. Zwei Tage später waren die BHs da und ich konnte zur Anprobe gehen. Das ging recht zügig vor sich. Ich bekam einen Sport BH von ANITA angelegt, zunächst in 100 B, danach das gleiche Modell in 95 C, dann folgten jeweils ein BRAVADO BH in XL und ein Vollschalen BH auch in 95 C.  Ich entschied mich letzlich für den ANITA Sport BH in 95 C, der vor allem den besten Seitenhalt bot, 2 Wochen später kaufte ich zusätzlich den BRAVADO Nursing BH, der zwar nicht so straff wie ein Sport BH ist aber durch die Polster in den Körbchen auch eine optimale Fixierung der Brüste gibt.
Zwischenzeitlich habe ich eine ganze Anzahl von BHs getragen, bzw anprobiert, und ich möchte jetzt nicht mehr auf den BH verzichten, denn seitdem habe ich keine Probleme mehr im Brustbereich. Die vorderen " Rundungen "  sind zwar erkennbar, insbesondere im Sommer bei entsprechend leichter Bekleidung, stört mich aber nicht, hatte bisher nicht den Eindruck, ob andere Leute das überhaupt bemerken
Ich kaufe BHs grundsätzlich nur in Fachgeschäften und immer mit Anprobe, es ist relativ schwer für einen Mann einen passenden Büstenhalter zu finden, bei mir sind meist Träger und BH Rückenverschluß zu kurz, die Körbchengröße variiert sehr stark.
Im Sommer 2017 entschloß ich mich zum Schwimmen im Frei- oder Hallenbad, einen Damenbadeanzug
zu tragen, und in diesem Jahr auch erstmalig einen sehr " konservativen " Bikini ( Vollschalen Oberteil und Badehosen ähnliches Unterteil. )



Offline steffi-tina

  • Experte
  • *
  • Beiträge: 112
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #1 am: 11. November 2019, 09:36:09 »
@lupine : Das mit dem medizinischen Zeugs kenn ich, in der Reha hatte ich mal "Stützstrapse". Die waren absichtlich so dermaßen uncool gemacht, daß ich nach einmal Tragen nein danke sagte. Wenn das bei medizinischen BHs genauso ist, na dann gute Nacht. Ich habe auch Gynäkomastie kaufe mir meine BHs aber selbst und die Preisklasse ist dann zwischen 25 und 55 Euro - weil ich mir´s wert bin  ;D.
Mit Badeanzug im Schwimmbad war ich noch nie, obwohl in Berlin einmal im Monat so eine Schwimmbadaktion für Männer im Badeanzug veranstaltet wird.
Ich trage Damenwäsche - immer

Offline Kerstin

  • Premium Mitglied
  • *
  • Beiträge: 391
  • leidenschaftlicher Mieder- und Nylonträger
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #2 am: 12. November 2019, 12:36:28 »
Hallo lupine, danke für deinen Erfahrungsbericht. Kann mir vorstellen, mit der Vorstellung, BH zu tragen, musstest du dich erst anfreunden. Ein C-Körbchen ist schon eine ganze Menge.

@steefi: wenn man BH trägt, dann darf es schon etwas Hübsches sein. Und da lohnt es sich, auch etwas Geld auszugeben.
Warum soll das schöne Gefühl, ein Mieder und Strümpfe zu tragen, nur den Damen vorbehalten sein?
Steckt nicht in jedem Mann auch ein wenig Frau? Beim einen mehr, beim anderen weniger.

Offline Yvonne12345

  • Senior
  • *
  • Beiträge: 76
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #3 am: 12. November 2019, 15:33:12 »
Hallo liebe Lupine,

ich habe auch Gynäkomastie und müsste deswegen einen BH tragen. Allerdings bevorzuge ich für draussen eher sog. Minimizer Modelle oder aber BHs mit etwas eingenähten Cups. Da bei und Männern die Brüste ja eher weiter auseinander liegen hat bei mir in einer 105C die etwas eingenäht ist (dreigeteilte Cups ohne Bügel) alles gut Platz und den nötigen Halt. Da ich auch Kompressionsstrümpfe tragen muß weiche ich auch gerne mal auf Strapskorseletts aus. Im Sommer ist das zuweilen schwierig, da sich durch die dünnere Kleidung eben auch schnell etwas abzeichnet. Da bewundere ich dann schon deinen Mut, mit einem Damenbadeanzug ins Freibad zu gehen. Was gab es denn da für reaktionen?

LG Yvonne

Offline 2019lupine

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #4 am: 12. November 2019, 17:39:38 »
Hallo und danke für die Reaktionen. Wie ich im letzten Teil erwähnte, habe ich heute überhaupt keine Probleme, mich im BH oder Damenbadeanzug zu zeigen. Ich bin alle 6 Monate zur Untersuchung bei meinem Arzt ( einer Frau Doktor ) die mich sehr diskret  behandelt und, als sie mich erstmals im BH vor ihr stehend sah, scherzend meinte, daß so manche junge Dame neidisch auf meine Brüste wäre, ein schwacher Trost, denn letzlich war sie es, die mich überzeugte, den Büstenhalter zu tragen. Die Alternativen waren damals Operation oder medikamentöse Behandlung, letzteres war keine Option, denn wegen einer Reihe anderer gesundheitlichen
Probleme schlucke ich täglich 9 Tabletten 7 verschiedene Medikamente. Ich stehe ja regelmäßig mit hängenden Brüsten vor den mehr oder weniger jungen Verkäuferinnen beim BH Kauf, ist aber trotzdem ein " prickelndes " Gefühl wenn Dir der Büstenhalter angelegt wird
In diesem Sommer wurde ich erstmalig damit konfrontiert, daß mich eine Dame mittleren Alters sehr diskret darauf hinwies, daß sich mein BH Rückenverschluß unter dem Hemd abzeichnet, es war in einem Super Markt gleich hinter der Kasse.  Ich bedankte mich höflich und erklärte ihr kurz worum es sich handelt. Das war es dann.

Offline Kerstin

  • Premium Mitglied
  • *
  • Beiträge: 391
  • leidenschaftlicher Mieder- und Nylonträger
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #5 am: 13. November 2019, 09:32:17 »
... scherzend meinte, daß so manche junge Dame neidisch auf meine Brüste wäre, ein schwacher Trost, denn letzlich war sie es, die mich überzeugte, den Büstenhalter zu tragen.

Ich habe auch schon von einer guten Bekannten ganz sachlich den Kommentar bekommen: Du hast ja mehr als ich. Anfangs fühlt man sich dann merkwürdig. Inzwischen hat sich meine Einstellung geändert. Es entwickelt sich ein gewisser Stolz auf die eigenen Brüste.


Ich stehe ja regelmäßig mit hängenden Brüsten vor den mehr oder weniger jungen Verkäuferinnen beim BH Kauf, ist aber trotzdem ein " prickelndes " Gefühl wenn Dir der Büstenhalter angelegt wird

Ja, es ist schon ein komisches Gefühl, wenn man im Fachgeschäft nach die ersten Male nach einem BH fragt und dann Maß genommen wird.  Es kommt aber immer darauf an, wie die Verkäuferin reagiert. Aber auch meine Erfahrungen beim BH-Kauf sind da bis auf eine positiv.

In diesem Sommer wurde ich erstmalig damit konfrontiert, daß mich eine Dame mittleren Alters sehr diskret darauf hinwies, daß sich mein BH Rückenverschluß unter dem Hemd abzeichnet

Man kann es sicher gut erklären, wenn man darauf angesprochen wird. Dazu haben die meisten, die den BH bemerken, aber nicht den Mut. Es gibt keine Reaktion oder manchmal äußern sie sich abfällig.
Warum soll das schöne Gefühl, ein Mieder und Strümpfe zu tragen, nur den Damen vorbehalten sein?
Steckt nicht in jedem Mann auch ein wenig Frau? Beim einen mehr, beim anderen weniger.

Offline steffi-tina

  • Experte
  • *
  • Beiträge: 112
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #6 am: 13. November 2019, 11:38:08 »
im Winter ist es deutlich entspannter einen BH zu tragen. Meistens trage ich A oder B-Cups ohne Füllung, mit Füllung C-Cups.
Im Sommer oft nur eine Büstenhebe.
Ich trage Damenwäsche - immer

Offline Kerstin

  • Premium Mitglied
  • *
  • Beiträge: 391
  • leidenschaftlicher Mieder- und Nylonträger
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #7 am: 13. November 2019, 12:11:15 »
Im Winter, besonders bei gedeckten Farben, ist der BH natürlich unauffälliger.

Aber ich war auch im Sommer oft mit Bh und Füllung unterwegs. Wie hier mit B-Körbchen.
Warum soll das schöne Gefühl, ein Mieder und Strümpfe zu tragen, nur den Damen vorbehalten sein?
Steckt nicht in jedem Mann auch ein wenig Frau? Beim einen mehr, beim anderen weniger.

Offline steffi-tina

  • Experte
  • *
  • Beiträge: 112
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #8 am: 14. November 2019, 14:55:54 »
Im Winter, besonders bei gedeckten Farben, ist der BH natürlich unauffälliger.

Aber ich war auch im Sommer oft mit Bh und Füllung unterwegs. Wie hier mit B-Körbchen.
ja so wie auch Deinem Foto siehts bei mir auch aus. Ist halt grenzwertig und man muß sich überlegen wo man hingeht, aber so bin ich gelegentllch auch unterwegs.
Ich trage Damenwäsche - immer

Offline Kerstin

  • Premium Mitglied
  • *
  • Beiträge: 391
  • leidenschaftlicher Mieder- und Nylonträger
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #9 am: 15. November 2019, 17:52:02 »
Na grenzwertig würde ich nicht sagen. Reaktionen habe ich keine bemerkt. Ich denke, es ist kaum jemandem aufgefallen, denn auch wenn es keine offensichtliche Reaktion gibt, würde man es doch bemerken. Die Leute sind viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Oder sie gehen sowieso, den Kopf gesenkt aufs Smartphone gerichtet, zombiemäßig durch die Welt. Ein Aspekt ist sicher auch, das man nicht bemerkt, was man nicht erwartet, zu sehen.
Warum soll das schöne Gefühl, ein Mieder und Strümpfe zu tragen, nur den Damen vorbehalten sein?
Steckt nicht in jedem Mann auch ein wenig Frau? Beim einen mehr, beim anderen weniger.

Offline 2019lupine

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #10 am: 15. November 2019, 23:20:23 »
da stimme ich zu. Wie beschrieben, ist mit bisher nur 1x passiert in den gut 4 Jahren seit ich einen BH trage.

Offline steffi-tina

  • Experte
  • *
  • Beiträge: 112
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #11 am: 16. November 2019, 12:55:58 »
Na grenzwertig würde ich nicht sagen. Reaktionen habe ich keine bemerkt. Ich denke, es ist kaum jemandem aufgefallen, denn auch wenn es keine offensichtliche Reaktion gibt, würde man es doch bemerken.
Grenzwertig in dem Sinnen, daß ich mich nicht mit Leuten die mich genau mustern so treffe (Eltern, Geschwister etc.). Im öffentlichen Raum ist das kein Problem.
Ich trage Damenwäsche - immer

Offline Kerstin

  • Premium Mitglied
  • *
  • Beiträge: 391
  • leidenschaftlicher Mieder- und Nylonträger
Re: MEIN ERSTER BH
« Antwort #12 am: 16. November 2019, 14:18:24 »
Na ich denke, Eltern oder Geschwister kann man noch einweihen und ihnen die Leidenschaft erklären. Bei Bekannten oder Freunden halte ich es für riskant. Denn da ist die Reaktion ungewiss und ist die Katze einmal aus dem Sack, kann man es nicht mehr einfangen. Obwohl ich  in einem solchen Fall eine positive Erfahrung gemacht habe.
Warum soll das schöne Gefühl, ein Mieder und Strümpfe zu tragen, nur den Damen vorbehalten sein?
Steckt nicht in jedem Mann auch ein wenig Frau? Beim einen mehr, beim anderen weniger.