Autor Thema: Meine Karriere  (Gelesen 13273 mal)

robert_59

  • Gast
Meine Karriere
« am: 07. Februar 2007, 03:28:59 »
Als Kind, 6-7 Jahre mußte ich die Wäsche meiner etwas älteren Kusinen tragen. Meine Familie war aus Gründen die in in den Anfangsjahren des 20. Jahrhundert lagen schon immer sehr sparsam. In  meiner Zeit war es eigentlich nicht mehr notwendig, aber es war nun mal so. Anfangs habe ich mich sehr dagegen gewehrt, aber die Futterschlüfer meiner Kusinen mit Gummizug an den Beinabschlüssen haben mir irgendwann schon recht gut gefallen. Bei den häufigen Besuchen bei meiner Tante bekamen die Zwillinge mal mit, dass ich ihre abgelegte Unterwäsche trug und sie kamen auf die Idee mich komplett als Mädchen auszustaffieren. Ich fand es anfangs zwar nicht so gut, aber ich konnte ich mich nicht groß wehren, da es meine Tante süss fand, meine Mutter nicht so gut. Mit der Zeit wurde es zur normalen Angelegenheit bei unseren Besuchen, mich mit mit Kleid und der zugehörigen Wäsche auszustaffieren. Später, meine Cousinen waren etwas älter geworden, wurden die Spiele im Kinderzimmer etwas anders, die jungen Damen zogen sich ebenfalls um und ich sollte ihnen beim Anziehen helfen, dabei sollte ich sie an bestimmten Stellen, vorwiegend am Oberkörper streicheln, ich fand damals noch nichts nichts dabei, sie waren 2 Jahre älter als ich. Irgendwann bei diesen Spielchen, ich glaube es war ein Doktorspiel und ich war offenbar in dem notwendigen Alter, beulte sich meine süsse Unterhose aus, Sensation, das wurde sofort untersucht und  die jungen Damen wollten wissen wie das zustande kam, ich - keine Ahnung. :( Im Laufe der Zeit, es waren schon BH angesagt, wurde ich ebenfalls damit ausgestattet, mit Wäschestücken ausgestopft. Die Spiele wurden dann etwas heftiger und die Mädchen wollten dann an anderen Stellen gestreichelt werden und fanden es toll wenn ich dann in meiner Hose feucht wurde. Der Kontakt riss auf einmal ab da sich meine Mutter mit ihrer Schwester gekracht hatte. Nach einigen Jahren, ich war Ende 20, kam eine weitere Schwester meiner Mutter, aus dem Westen, wieder mal zu Besuch und ich musste diese Tante zu der anderen Tante begleiten. Meine Kusinen waren längst verheiratet nur eine wohnte noch im Haus und war wegen der Mitbringsel der Tante aus dem Westen zugegen. Irgendwann wollte sie mir ihre Wohnung, im gleichen Haus zeigen und ich war froh dem Geschwätz der älteren Tanten zu entfliehen. Bei der Besichtigung der Wohnung, als das Schlafzimmerwaren dran war, kam sie auf die Idee mich zu fragen, ob ich die alten Spielchen vergessen hätte, hatte ich nicht, flugs waren wir dabei mich komplett auszustaffieren ich fand es einfach irre mit BH, Hüfthalter, Strümpfen, Schlüpfer, Kleid usw. ausstaffiert zu werden, ich hatte das schon lange vermisst, es war Wahnsinn und ich merkte was ich lange vermisst hatte.  Das Problem war dabei, dass wir nicht mehr so "unschuldig" waren wie 15 Jahre zuvor, der Rest ist denkbar. Ihr Mann war auf Arbeit. Ja das wars eigentlich bis dahin schon.